Confluence 5 - Ein Blick auf die neuen Features

Atlassian hat heute die neueste Version von Confluence veröffentlicht: Confluence 5.

Confluence 5 kommt mit jeder Menge neuer Features und einem neuen Design. Dass es sich bei der Versionsnummer 5 nicht nur um einen Marketing-Griff handelt, stellt Atlassian ziemlich beeindruckend unter Beweis. Mit seinen Anpassungen und neuen Features fühlt es sich tatsächlich an, wie ein neues Produkt. Dazu gehören:

  • neues Design
  • globale Navigation
  • neue Seitenleiste und
  • Anpassungen im Editor

um nur einige der größten Neuerungen zu nennen. Doch sehen Sie selbst: 

Globale Navigation

Nutzern von Atlassian On-Demand wird schon in den letzten Wochen das neue Design aufgefallen sein. Alle Atlassian Produkte haben jetzt ein gemeinsames „Look and Feel“. Dazu gehört vor allem die neue globale Navigation.

Atlassian hat einiges am Navigationskonzept von Confluence geändert. Die Grundlagen bleiben gleich, man merkt jedoch sofort, dass sich die Usability deutlich verbessert hat. Das Erstellen und Bearbeiten von Inhalten sowie das Navigieren in Confluence fühlt sich deutlich besser an.

Anwendungsnavigator

Der Anwendungsnavigator findet sich oben links in der neuen Kopfzeile. Klickt man auf die Schaltfläche, so öffnet sich eine Liste mit Links, die zu anderen Anwendungen des täglichen Arbeitslebens führen. Das ist eine wirklich tolle neue Funktion. Auf diese Weise wird Confluence zum „Sprungbrett“ in die Arbeitsumgebung. Als Mitarbeiter weiß man nun sofort, welche Anwendungen im Unternehmen zur Verfügung stehen, und vor allem, wo diese zu finden sind. Und das Beste ist: Die Anzeige der Links lässt sich mit dem Rechte- und Rollenmanagement in Confluence verknüpfen. So bekommt jeder Nutzer nur die Anwendungen angezeigt, auf die er tatsächlich Zugriff hat. Daumen hoch, für diese Funktion! 

Globaler „Erstellen“ Button

Der Button zum Erstellen neuer Inhalte ist in die globale Navigationsleiste gewandert. Damit ist er nun immer an der selben Stelle zu finden. Beim Erstellen neuer Inhalte leitet Confluence nun durch einen neuen Dialog. Man kann hier nun auswählen, was für einen Inhaltstyp man erstellen möchte:

  • einen Blogpost
  • eine leere Seite
  • eine Seite von verschiedenen Vorlagen
  • u.s.w.

Welche Vorlagen (Templates) für die Erstellung von Inhalten auswählbar sind, kann auf Bereichsebene voreingestellt werden. Der neue „Erstellen“-Button ersetzt hiermit den alten „Hinzufügen“-Button und die Auswahl von Vorlagen ist um ein vielfaches leichter geworden. 

Neue Seitenleiste

Die neu eingeführte „Space Sidebar“ ist nun das Standard Design (Theme) in Confluence. Sie stellt eine riesige Verbesserung gegenüber dem alten Standard Theme dar. Dank der Seitenleiste kann man nun schon ohne die Umstellung auf das „Documentation Theme“ besser navigieren, als dies vor Confluence 5 der Fall war. Das wird die Nutzer freuen, die bisher sofort auf das „Documentation Theme“ umgestellt haben, sobald ein neuer Bereich angelegt wurde.

Mit der Seitenleiste möchte Atlassian die Navigation der Nutzer unterstützen und auf einen Blick folgende Fragen beantworten:

  • Wo befinde ich mich?
  • Welche Informationen befinden sich in diesem Bereich?
  • Welche Links sind die Wichtigsten in diesem Space?

Die Seitenleiste fühlt sich sofort richtig gut an. Gerade für die Zusammenarbeit in Projekten ist sie eine tolle Unterstützung. Sie hilft dabei, wichtige Inhalte prominent zu platzieren. Dadurch wird der Informationsfluss innerhalb eines Teams optimal unterstützt. Was allerdings fehlt, ist aus unserer Sicht der komplette Seitenbaum, den es im „Documentation Theme“ gibt. Gespannt sein darf man daher auf die angekündigte Verschmelzung der neuen Seitenleiste mit den Funktionen des alten „Documentation Themes“. Für die Darstellung Technischer Dokumentation ist die Seitenleiste bisher noch nicht optimal geeignet, aber Atlassian ist dies bewusst und es soll bald Abhilfe geschaffen werden. Man kann unter Confluence 5 zwar ein „Documentation Theme“ auswählen, verliert damit aber die tollen Funktionen der neuen Seitenleiste. Wer auf dem Laufenden bleiben, oder sich an der Diskussion um das „Documentation Theme“ beteiligen möchte, kann dies hier tun: Merge Documentation theme with the default theme

Die Seitenleiste anpassen

Die Seitenleiste kann sehr einfach angepasst werden. Sie können:

  • Den Namen und das Logo des Bereichs anpassen
  • Seitenlinks und Blogposts ein- oder ausblenden
  • Links zur Seitenleiste hinzufügen

Für die Situationen, in denen man mehr Platz für den eigentlichen Inhalt der Seite braucht, lässt sich die Seitenleiste ganz einfach minimieren. Entweder per Mausklick, oder durch drücken der „[“-Taste (eckige Klammer auf). Dadurch wird die Seitenleiste kleiner, alle Symbole bleiben dabei aber gut sicht- und klickbar.

Verbesserungen am Editor

So radikal, wie bei Veröffentlichung von Confluence 4.0 (Abschied von der Wiki-Markup), sind die Anpassungen am Editor von Confluence 5 freilich nicht. Dennoch hat sich einiges getan, da Atlassian erneut die Bedürfnisse der Benutzer in den Mittelpunkt stellt und eine verbesserte User-Experience verspricht. Neben allerlei Bugfixes und kleineren Verbesserungen, tun sich einige Anpassungen besonders hervor:

Bearbeiten ohne Reload

Bisher waren wir Nutzer es gewohnt, dass ein Klick auf den Bearbeiten-Button einen kompletten Reload der Seite zur Folge hatte, die dann im Editiermodus geöffnet wurde. Je nach Auslastung des Systems konnte das schon mal ein paar Sekunden dauern. Mit Confluence 5 sollen diese Verzögerungen der Vergangenheit angehören. Der Klick auf den Edit-, bzw. Bearbeiten-Button hat jetzt einen sofortigen Wechsel in den Editiermodus zur Folge. Das fühlt sich wirklich sehr gut an und steigert die Lust am Editieren ungemein.

Bessere Skalierbarkeit für unterschiedliche Auflösungen

Die Toolleiste und die Fußleiste sind im neuen Confluence 5 jetzt responsiv. Das bedeutet, dass sie sich der Breite des Browserfensters und damit den Bedürfnissen der Nutzer, anpassen. Hört sich nicht unbedingt nach einem Killer-Feature an, die Nützlichkeit wird einem aber sofort bewusst, wenn man mit einem Team über den Beamer arbeitet und das Browserfenster verkleinern muss. 

Verbesserungen bei Makros

Auch einige Makros haben Verbesserungen erfahren. So gibt es jetzt zum Beispiel beim Widget Connector eine Vorschau auf YouTube Videos noch im Editiermodus. Das hilft ungemein, wenn man eine Seite mit mehreren eingebundenen Videos bearbeitet und nicht jede URL der Videos auswendig kennt.

Auch verbessert wurde das Expand-Makro. Es ist nun möglich mehrere Expand-Makros ineinander zu schachteln. Das kann eine Möglichkeit sein, Inhalte übersichtlicher zu gestallten. Wir müssen jedoch auch darauf hinweisen, dass Makros wie das Expand-Makro nur für die Verwendung einer Confluence-basierenden Onlinehilfe funktionieren. Wenn Sie Inhalte erstellen möchten, die ggf. aus Confluence exportiert werden sollen, raten wir von der Verwendung ab.

Mit dem Excerpt-Makro kann man nun problemlos Bereichsübergreifend Inhalte wiederverwenden. Der Makro-Platzhalter im Editor zeigt jetzt detaillierter an, woher der wiederverwendete Inhalt kommt.

 

Aus unserer Sicht

Insgesamt ist Confluence 5 ein wirklich gelungenes Release. Uns gefällt das neue Design und wie sich das Arbeiten in Confluence nun anfühlt. Aus meiner Sicht spürt man deutlicher den je, wo die Reise mit Confluence in Zukunft hingeht. Confluence bietet sich an, in einem Set von Browser-basierten Tools den Part der Kommunikation und Inhaltserstellung zu übernehmen. Nutzt man die Funktion jetzt schon fleißig, lässt sich Confluence 5 wirklich schön als Portal in die Tool-Umgebung nutzen (Application Navigator).

Wir sind gespannt, wie die Seitenleiste bei Ihnen, den Confluence Nutzern, ankommt. Sie bietet tolle neue Möglichkeiten, lässt aber, wie bereits erwähnt, einen kompletten Seitenbaum vermissen.

Wir freuen uns darauf, unsere Kunden und Neukunden beim Umstieg auf, oder beim Einstieg in die Confluence 5 Welt zu begleiten und zu unterstützen. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen haben, oder weitere Informationen brauchen.

Was denken Sie bisher über Confluence 5? 

Scroll Exporter und Scroll Versions

Unsere Scroll Exporter für Confluence werden noch diese Woche mit Confluence 5 kompatibel sein. Das neue Scroll Versions 2.0 wird Confluence 5.0 unterstützen und zudem neue Features wie Varianten Management und verbessertes Publishing einführen.

Wenn Sie mehr zu Confluence 5 erfahren möchten, oder Fragen zum Thema Wiki-basierte Dokumentation haben, zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen.

Sie erreichen uns am besten per Email: contact@k15t.com




Related Articles

Cookie Policy

We use cookies to create a secure and effective browsing experience for our website visitors and to understand how you use our site (i.e. Google Analytics). For more information please read our privacy statement .

OK